Was wir glauben
 Gemeindeleben
 Fotogalerie
 Mission
 Zeugnisse
 Gebet
 Prophetisches
 Andacht
 Kinderseite
 Datenschutzerklärung
 Links und Impressum
Gemeinde


Ausrichtung

Wir sind eine freikirchliche Gemeinde, die die frohe Botschaft auf der biblischen Grundlage verkündigt.
Der lebendige Glaube eines jeden einzelnen ist uns wichtig. Wir erwarten das persönliche Reden Gottes in unseren Gottesdiensten und im alltäglichen Leben und glauben an Gottes verändernde Kraft und Seine Hilfe für alle Lebensbereiche.
Nicht nur das Hören, sondern auch die Umsetzung Seines Wortes sind uns ein Anliegen. Lobpreis und Anbetung sind für uns wichtige Elemente im Leben und in den Gottesdiensten. Als Gemeinde pflegen wir über die Jahre eine Offenheit und Erwartungshaltung für die Bewegungen Gottes und wollen so auch immer wieder nach Seinen Absichten fragen. Prophetisches Reden sowie Gebete für körperliche und seelische Heilung haben einen festen Platz im Gemeindeleben. Wichtig sind uns dabei ein dienendes Herz, der Umgang miteinander in Liebe und das Festhalten an Gottes Wahrheiten und Seinen segensbringenden Ordnungen.


Geschichte

Die Immanuelgemeinde entstand im November 1996 im Zuge einer Erneuerungsbewegung des Heiligen Geistes, die einen damals bestehenden Hauskreis ergriff und ihm einen neuen Aufbruch schenkte. In dieser Zeit wurde das Vaterherz Gottes ganz neu offenbar und Sein übernatürliches Handeln erlebt. Aus dem Hauskreis wurde eine Gemeinde mit Struktur und pastoraler Leiterschaft durch Helmut Deschner. Da prophetisches Reden, Gebet und Lobpreis als wichtige Elemente erkannt und über die Jahre gepflegt wurden, kam es dazu, dass die Gemeinde in diesen Bereichen auch 2 Konferenzen in den Jahren 2002 und 03 in Heidenheim ausrichtete. Auch wenn die Gemeinde wie jede Gemeinde ihre Wechsel und Veränderungen durchlebt, gehört zu ihr doch über die Jahre auch ein fester Kern. Zur Gemeinde gehören bis heute Menschen unterschiedlicher Nationalitäten und Altersgruppen.


Gemeindeleitung

Die Gemeinde wird von Pastor Helmut Deschner und einem Ältestenehepaar geleitet. Ein engerer Mitarbeiterkreis trägt und bewegt die Gemeinde mit. Weitere Mitarbeiter bringen sich in verschiedenen Diensten ein. Älteste und Mitarbeiter sind ehrenamtlich in der Gemeindearbeit aktiv.


Netzwerk

Als Gemeinde sind wir mit dem Netzwerk "Forum Leben Networking" verbunden. Forum Leben ist eine freiwillige Vernetzung von Gemeinden, Werken und Leitern. Viele Jahre lang wurden wir von Michael Winkler apostolisch unterstützt.
Eine enge Verbindung besteht zu Kornhaus Neu-Ulm und zu den Gemeinden Treffpunkt Leben Biberach und der FCG Saulgau. Letztere beiden werden von Deschners pastoral betreut.
Die Gemeinde pflegt internationale Kontakte und lädt regelmäßig Gastsprecher aus dem In- und Ausland ein, darunter Messias-gläubige Juden.
In Heidenheim sind wir Mitglied in der örtlichen evangelischen Allianz und arbeiten in verschiedenen Projekten regelmäßig mit anderen Gemeinden zusammen.


Steuerlich-rechtlicher Status

Die Immanuelgemeinde hat mit ihrer Schwestergemeinde Treffpunkt Leben in Biberach/Riss den rechtlichen Status eines eingetragenen Vereins (VR 712 AG Biberach). Gemeindearbeit und Verein finanzieren sich ausschließlich durch freiwillige Spenden ihrer Mitglieder und Freunde. Da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist, sind wir zur Ausstellung von Spendenbescheinigungen berechtigt.

Trägerverein der Immanuelgemeinde:
Treffpunkt Leben Biberach e.V.
Rißstraße 19
88400 Biberach


Einladungsflyer

Flyer